Grußwort des Schirmherrn John Crisford

John Crisford


Es ist mir und der Royal British Legion, deren Vorsitzender ich bin, eine ganz besondere Ehre Schirmherr des Deutschland Military Tattoos auf Schalke und des Loreley Tattoos sein zu dürfen. 



Ich habe während meiner Militärlaufbahn in verschiedenen Regionen Deutschlands gedient, darunter in Herford, Osnabrück und Detmold, und war Euphonium-Spieler bei der Band of The Royal Horse Guards (The Blues). Dieses Regiment ist letztendlich mit einem weiteren zu The Band of the Blues & Royals verschmolzen, an die sich sicherlich die Besucher des Tattoos auf Schalke im vergangenen Jahr erinnern werden. Seit meiner Zeit bei den Blues & Royals kenne ich Major Jason Griffiths und seine Fähigkeit eine Band und musikalischen Veranstaltungen zu absoluter Perfektion zu führen. Dem Publikum in Deutschland hat er das 2013 bei den Tattoos auf Schalke und auf der Loreley eindrucksvoll bewiesen.
Auch in 2014 hat Jason Griffiths die musikalische Leitung beider Tattoos inne.

In den frühen 60er-Jahren war ich an ein anderes berühmtes Britisches Kavallerie Regiments-Corps ausgeliehen, die The Queen’s Own Hussars. Mit denen nahm ich am Berlin Military Tattoo im Olympiastadion in Berlin teil. Es waren zwei Abendveranstaltungen geplant, aber bereits am ersten Abend regnete es so sehr, dass all unsere Uniformen und Instrumente vollkommen durchnässt waren. Stellen Sie sich vor, wie überrascht und froh wir waren als wir merkten, dass die Verantwortlichen in Berlin unsere gesamten Kleider – mehr als 500 Uniformen immerhin – über Nacht gereinigt, getrocknet und uns rechtzeitig für unseren Auftritt zurückgebracht hatten.
 


Diese Erfahrung vor 50 Jahren hat mir nicht nur die große Liebe der Deutschen für Militärmusik gezeigt, sondern auch deren wunderbare Gastfreundschaft, mit der sie 500 äußerst dankbaren Militärmusikern aus der Klemme geholfen haben. Sie hat mir auch gezeigt, dass die Deutschen es nicht zulassen, dass widrige Umstände wie Regen ein Konzert verhindern. Und ich weiß auch, dass Militärmusik inzwischen Völker friedlich verbindet. Die Tattoos auf Schalke und auf der Loreley werden auch dazu ihren Beitrag leisten.
 


Ich hoffe, Sie alle haben einen wunderbaren Abend und wünsche allen Künstlern für den heutigen Tag viel Spaß und gute Kameradschaft. Allen Zuschauern wünsche ich ein besonderes musikalisches Erlebnis und erstklassige Unterhaltung.
 
 
Glückauf!

John Crisford